Ästhetische Zahnheilkunde

Gesunde und schöne Zähne spielen eine zentrale Rolle für Aussehen und Erscheinungsbild. Die moderne Zahnmedizin bietet hervorragende Möglichkeiten für ästhetisch ansprechende Korrekturen.

Füllungen aus zahnfarbenen Materialien

Wir verzichten in unserer Praxis schon lange auf Amalgam und verwenden stattdessen moderne gut verträgliche biokompatible Materialien. Kunststoffe der neuesten Generation lassen sich perfekt an die Zahnfarbe anpassen, lösen keine galvanischen Reaktionen aus und sind zudem lange haltbar. Zur Sicherheit kann vorher ein Allergietest erfolgen.

Keramik für höchste Ansprüche

Keramik entspricht höchsten ästhetischen Ansprüchen. Das Material ist auch bei Lichteinfall von der natürlichen Zahnsubstanz kaum zu unterscheiden.

  • Für kleine bis mittelgroße Defekte im Seitenzahnbereich eignen sich Inlays aus Keramik optimal.
  • Leichte Zahnfehlstellungen oder Zahnlücken können wir mit Veneers korrigieren. Veneers sind hauchdünne Verblendschalen aus Keramik, die mit einer speziellen Klebetechnik direkt auf die Zähne geklebt werden.

Minimal-invasive Techniken für den Zahnerhalt

Im Mittelpunkt der Behandlung steht bei uns der Zahnerhalt. Mit minimal-invasiven Techniken entfernen wir so wenig gesunde Zahnsubstanz wie möglich. Vorhandene Amalgamfüllungen entfernen wir fachgerecht unter Kofferdam, einer speziellen Schutzvorrichtung.

Wenn Karies in einem sehr frühen Stadium gefunden wird, haben wir die Möglichkeit, die kariöse Stelle zu versiegeln ohne zu Bohren (Icon-Methode). Ist der Zahn bereits mehr angegriffen, wird die kariöse Substanz gründlich entfernt, wobei wir so viel gesunde Zahnsubstanz wie möglich erhalten.

Ästhetisch-plastische Zahnfleischkorrekturen

Auch ästhetische Korrekturen beim Zahnfleisch sind möglich. Wenn die Zahnhälse freiliegen, können wir das fehlende Gewebe mit Schleimhauttransplantaten ergänzen. Die Belastung einer solchen Behandlung ist gering und trägt ganz wesentlich zum besseren Aussehen bei.

Wir beraten Sie gerne über die für Sie in Frage kommenden Alternativen.

 

Weiteres zum Thema Zahnerhalt lesen Sie in der Patienteninformation